Team Diagnostics

Viele Wege führen nach Rom.

Es gibt eine Vielzahl von Instrumenten und Ansätzen, die eingesetzt werden können, um das aktuelle Niveau der Leistungsfähigkeit eines Teams einzuschätzen. Wir sind überzeugt, dass es kein einzelnes „bestes Instrument“ gibt, das sich für jedes Team eignet. Über die Jahre haben wir viele unterschiedliche Ansätze erprobt: auf Wunsch unserer Kunden; auf Anregung unserer Berufskollegen, mit denen wir fortwährend im Gespräch sind; und auch auf der Grundlage neuester Studien und Forschungsergebnisse.

Daher sind wir in der Lage, die Leistungsfähigkeit von Teams aus vielen unterschiedlichen Perspektiven zu beurteilen. Die Wahl eines wirksamen Instruments (oder mehrerer) hängt davon ab, wo sich das Team auf dem Weg zu mehr Leistungsfähigkeit befindet, welchen strategischen und betrieblichen Herausforderungen es sich zu stellen hat, und was aus Sicht der Teammitglieder für das Team am effektivsten wirkt.

Es gibt allerdings einen Ansatz, der nach unserer Erfahrung wirklich herausragende Ergebnisse erzielt: eine Analyse, wie die Zusammenarbeit innerhalb eines Teams auf der Grundlage der 360°-Feedback-Ergebnisse der einzelnen Teammitglieder effektiver gestaltet werden kann.

Wie es funktioniert

Vor einem an einem externen Ort veranstalteten Team-Workshop wird mit jedem Teammitglied ein persönliches Rückmeldungsgespräch zum 360-Grad-Feedback geführt. Jeder analysiert seine Ergebnisse nach einem bestimmten Muster und bringt die Analyseergebnisse mit zu dem externen Workshop. Dort werden sie dann nacheinander präsentiert, und nach jeder Präsentation erhalten die anderen Team-Mitglieder einige Minuten Zeit, um Rückfragen zum Verständnis zu stellen.

Nach einem kurzen Input über effektives Feedback nehmen Vieraugengespräche einen großen Teil der Zeit in Anspruch. Jeder spricht mit jedem 1:1.. Neben den Fragen, die im ersten Teil des Workshops aufgeworfen wurden, wird jeder wertvolles Feedback zur Sammlung von Schwerpunkten für den eigenen Entwicklungsplan erhalten.

Auf dieser Grundlage erstellt jeder einen individuellen Entwicklungsplan für die kommenden Monate. Es folgen zwei Runden Einzelaustausch mit zwei Kollegen, um die individuellen Aktionspläne und die sich daraus ergebenden Handlungen weiter zu verfestigen.

Als letzten Schritt wird das Team einen gemeinsamen Aktionsplan für die kommenden Monate erstellen, der auf den anstehenden strategischen und betrieblichen Herausforderungen beruht. Ein solcher Workshop dauert nicht länger als anderthalb Tage und spart erheblich mehr Zeit, als durch unabgestimmte Prioritäten und wenig abgestimmtes Nebeneinanderherarbeiten verlorengeht.

Leadership Choices - choosing to know what's going on in your teams.